Workshops und Seminare

Was wir tun und für wen

Ausbildung

Werde Teil unseres Teams.

Unterstützung

Ihr Beitrag gegen Mobbing und Rassismus

Ausbildung

Zertifizierte Ausbildung zum*zur Erlebnispädagog*in mit der Zusatzqualifikation Prävention von (Cyber-)Mobbing und Rassismus

Auch 2021 bieten wir wieder eine vom Bundesverband für Individual- und Erlebnispädagogik e.V. zertifizierte Ausbildung zum*zur Erlebnispädagog*in mit der Zusatzqualifikation Prävention von (Cyber-)Mobbing und Rassismus an. In der Ausbildung vermitteln wir, wie man Seminare zur Teamstärkung und zur Prävention von (Cyber-)Mobbing und Rassismus plant und durchführt. Die Ausbildungsteilnehmer*innen erleben sowohl selbst in der Teilnehmer*innenrolle als auch später in der Trainer*innenrolle, wie Ausgrenzung, Gewalt und Rassismus entstehen und was jede*r Einzelne dafür tun kann, einen Normen- und Werterahmen zu schaffen, in dem sich jede*r wohlfühlt und die eigenen Potenziale voll ausschöpfen kann.

Ausbildungstermine und -orte

Die Ausbildung dauert 15 Tage und findet an den folgenden Tagen und Orten statt (*mit Übernachtung im Mehrbettzimmer). Die Ausbildungsdaten für das Jahr 2021 folgen in Kürze. 

Inhalte der Ausbildung

Erlebnispädagogik

  • Theoretische und praktische Grundlagen der Erlebnispädagogik
  • Anleitung, Durchführung und Reflexion erlebnispädagogischer Teamaufgaben
  • Aufbau von Niedrigseilelementen
  • Psychologische Modelle zur Arbeit mit Gruppen und Teams
  • Durchführung von Geländespielen und Nachtwanderungen mit Gruppen
  • Planung und Durchführung erlebnispädagogischer Trainings

Prävention von (Cyber-)Mobbing und Rassismus

  • Einführung in sozialpsychologische Konzepte und Experimente
  • Sozialpsychologische Effekte erlebbar machen
  • Entstehung von (Cyber-)Mobbing und Rassismus
  • Akutinterventionen bei problematischen Gruppen
  • Sensibilisierung für die Entstehung von Vorurteilen

Persönlichkeitsentwicklung

  • Die eigene Rolle als Trainer*in reflektieren
  • Feedback geben und nehmen
  • Selbst- und Fremdwahrnehmung
  • Umgang mit Mut und Risiko

Voraussetzungen und Kosten

Voraussetzungen für die Ausbildung sind ein Interesse an der Thematik sowie die Bereitschaft, sich mit seinen eigenen Stärken und Schwächen auseinanderzusetzen.

Student*innen der Fächer Bildungswissenschaften, Psychologie, Soziologie, Soziale Arbeit oder verwandter Fächer aus dem Großraum Ostwestfalen-Lippe werden bevorzugt.

Der Unkostenbeitrag für die Ausbildung beträgt 650€. In diesem Preis sind alle Übernachtungen und Vollverpflegung an den Seminartagen in Rödinghausen enthalten.

Zur Ausbildung gehört die Durchführung von zehn unvergüteten Hospitationstagen, während der die Teilnehmerinnen der Ausbildung gemeinsam mit erfahrenen Erlebnispädagog*innen des Helden e.V. Programme planen und durchführen, um praktische Erfahrungen zu sammeln.

Nach der Ausbildung haben die Ausbildungsteilnehmer*innen die Möglichkeit, auf Honorarbasis für den Helden e.V. Workshops und Seminare durchzuführen.

Solltest Du Interesse haben, schick deine Bewerbung an amellies@helden-ev.de. Ansprechperson ist Frau Alexandra Mellies.

Neben einem aktuellen Lebenslauf sollte deine Bewerbung ein kurzes Motivationsschreiben umfassen, in dem du uns deine aktuelle (universitäre) Situation schilderst sowie dein Interesse an der Ausbildung begründest. Bitte schick uns deine vollständigen Bewerbungsunterlagen in einem PDF-Dokument.

Bei Fragen erreichst du uns unter  0521 384 786 04.

Wir freuen uns auf Dich!

Kontakt

Wenn Sie zurückgerufen werden möchten oder eine telefonische Beratung wünschen, tragen Sie bitte hier Ihre Telefonnummer ein:

Helden – Verein für Nachhaltige Bildung und Persönlichkeitsentwicklung e.V.

Kirchstraße 16b 33161 Hövelhof Telefon: 0151 54 64 0 229 E-Mail: info@helden-ev.de

Wir gewährleisten den vertraulichen Umgang mit Ihren Daten und werden diese löschen, sobald wir diese nicht mehr zur Bearbeitung Ihrer Anfrage benötigen. Eine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte erfolgt nur, wenn dies für die Bearbeitung Ihrer Anfrage erforderlich ist.